Mein Auslandspraktikum auf Malta

vom 29.07.2018 bis zum 09.09.2018

Im Rahmen der Zusatzqualifikation „Europaassistent“, welche ich neben meiner Ausbildung absolviere, habe ich die Möglichkeit erhalten, ein Auslandspraktikum anzutreten.

Nach einigem Überlegen habe ich mich für Malta entschieden und einen geeigneten Praktikumsplatz in einer Sprachschule als Group Leaderin gefunden.

Nach einer 5-stündigen Flugverspätung bin ich endlich auf Malta angekommen und wurde am Flughafen schon von einer zukünftigen Arbeitskollegin erwartet.

Mit einem Taxi ging es dann in das Hotel, in welchem ich für die Zeit meines Praktikums mit den Sprachschülern und einigen Kollegen leben sollte.

Am nächsten Tag hieß es dann für uns um 07:00 Uhr die Sprachschüler zu wecken und gemeinsam mit ihnen zu frühstücken. Danach ging es anschließend in die Schule.

In der Schule angekommen, musste ich die Schüler in die richtigen Klassen einweisen und durfte dann während des Unterrichts meine Tätigkeiten im Büro aufnehmen.

Zuallererst durfte ich die Programme für die Schüler erstellen. Jeden Tag standen unterschiedlichste Aktivitäten auf dem Programm, welches jede Woche erneuert werden musste.

Anschließend habe ich noch die Akten der Sprachschüler bearbeitet und deren Daten aktualisiert und vervollständigt.

Nach Schulschluss haben wir dann noch Malta erkundet, Museen besucht oder einige Sehenswürdigkeiten besichtigt.

Dies war ein kleiner Einblick in einen typischen Tagesablauf während meines Praktikums.

Natürlich habe ich auch außerhalb der Arbeit weitere tolle Erfahrungen sammeln dürfen und habe viele neue Freundschaften mit Menschen aus der ganzen Welt geschlossen.

Vielen Dank an das Berufskolleg Königstraße, dass ich so ein tolles Auslandspraktikum absolvieren durfte.

Von Vanessa B.