Reisebereicht der FOS 12 – einwöchige Berlinfahrt 2019

Am 25.02.2019 machte sich die FOS 12 auf den Weg nach Berlin zur bereits bekannten Berlinfahrt. Mit etwas Verspätung konnte der Bus schließlich mit den Klassen FOS 12 A, B und C losfahren. Die Fahrt wurde von guter Laune und einem allgemeinen Gemurmel begleitet. Nach einer kurzen Rast ging es weiter und gegen 15:30 Uhr wurde das Hostel „All in“ in Berlin-Friedrichshain erreicht. Beim Ausladen der Koffer machten die Schülerinnen und Schüler auch direkt Bekanntschaft mit der veränderten Straßensituation in Berlin. Diese erste Hürde in der Großstadt wurde aber mit Erfolg gemeistert und so konnten schließlich alle ihre Zimmer, in den vorher mühsam ausgewählten Zimmerkonstellationen, beziehen. Während dessen begaben sich die betreuenden Lehrkräfte nach der langen Busfahrt zu Fuß auf den Weg zum Straßenverkehrscenter am Alexanderplatz, um die Wochenfahrkarten für die Schülerinnen und Schüler zu besorgen.

Am Abend erkundeten dann die Ersten, die kulinarischen Möglichkeiten in Friedrichshain, um am nächsten Tag von einem guten Burgerladen berichten zu können.

Dienstag zog die FOS 12 dann los, um Berlin-Mitte mit einer Stadtrallye zu erkunden. Hier wurden ganz neue lyrische Talente zu Tage getragen, sehr zum Erfreuen der begleitenden Deutschlehrerin. Eine ausgewählte Kostprobe soll nicht vorenthalten werden:

Team Telespargel
Wir sind das Team Telespargel
Wer wir sind ist ´ne gute Frage
Kurz gesagt wir sind einfach die Besten
Im Osten Deutschlands und auch im westen


Team Langer Lulatsch
Wir sind der lange Lulatsch
Und machen euch zu Gulasch
Euer Verlust geht aufs Haus
Denn Dank uns fliegt ihr raus.

Erfolgreich gewonnen wurde diese Rallye von der FOS 12A. Nach einem gemeinsamen Mittagessen, verbrachte die FOS ihre Freizeit ganz unterschiedlich. Einige verbrachten den Nachmittag im Hostel in Friedrichshain, andere erkundeten Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger-Tor.

Nach dem gemeinsamen Frühstück ging es am Mittwochmorgen ins GRIPS-Theater. Das Theaterstück „Dschabba“ von Marcus Youssef präsentierte die Geschichte von zwei Jugendlichen, die in unterschiedlichen Kulturen aufwachsen und mit diesen ihren Alltag bewältigen müssen.
Anschließend ging es weiter nach Berlin-Marienfelde. Nach einer Stärkung an einem Berliner-Imbiss, an dem auch die Original Berliner-Currywurst getestet wurde, besichtigte die FOS 12 das Flüchtlingszentrum Marienfelde. Hier wurde die Situation der damaligen Ost-Flüchtlinge erklärt und durch viele Ausstellungsstücke dargestellt.

Donnerstag erkundetet die FOS dann den Stadtteil Kreuzberg. Hier nahmen die Schülerinnen und Schüler Klassenweise an unterschiedlichen Führungen teil, in denen die historische und politische Entwicklung von Kreuzberg vermittelt wurde. Die anschließende Freizeit wurde unterschiedlich genutzt, vom Mittagsschläfchen und weiteren Stadterkundungen bis hin zur Shopping-Tour wurden unterschiedliche Möglichkeiten genutzt.

Am Freitag machte sich die FOS 12 nach einem letzten gemeinsamen Frühstück auf den Heimweg. Die Rückfahrt war dann ruhiger als die Hinfahrt, was wohl den zu verarbeiteten Eindrücken der Metropole Berlin zu zuschreiben ist. Um 17 Uhr traf die FOS 12 dann wieder in Gelsenkirchen ein und verabschiedete sich nach einer gelungenen Berlinfahrt ins lange Karnevalswochenende.