Exkusion zum Vapiano und The Ash

Am 16.05.2019 besuchten wir die BIG M1 und die BIG M4 an einem schönen Vormittag das Vapiano und anschließend The Ash in Essen. Unser Treffen begann um 8:55 am Essener HBF und von dort aus liefen wir alle gemeinsam in geschlossenen Reihen zum Restaurant Vapiano, wo die erste Tagesetappe anfing, und wir dort herzlich begrüßt worden sind von Olcay, der im zweiten Lehrjahr ist und auch eine Ausbildung zum Systemgastronomen absolviert.

Zuerst hat er uns einiges über Vapiano und den Hintergrund der Geschichte erzählt.

Daraufhin hat er uns das gesamte Restaurant gezeigt und wir konnten hinter die Kulissen schauen, wie es dort zu sich geht. Olcay hat uns gezeigt, wie das System in der Küche und im Kühlhaus abläuft. Wie sie z.B. das FIFO Prinzip umsetzen und wie man die Zutaten zusammenführt.

Danach hat er uns hinter die Bar eingeladen und wir konnten mit großer Freude die Kaffeemaschine aus Italien ausprobieren. Denn sie war keine gewöhnliche Kaffeemaschine sondern eine so genannte Siebträgermaschine.

Anschließend hatten wir 10 Minuten Freizeit, denn Olcay hat alles für uns vorbereitet, dass wir eigenständig Pizza backen konnten. Eine Kopfhaube und eine Schürze lagen selbstverständlich für uns bereit. Denn Hygiene wird dort auch großgeschrieben! Wir sollten uns zu aller erst die Hände waschen und Desinfizieren um uns dann die Kopfhaube aufzusetzen und die Schürze umzubinden.

Uns wurde ausführlich erklärt, wo wir alle Zutaten für die Pizza haben, und wie wir am besten den Teig ausrollen sollen. Dann war es soweit: wir durften selber ran.

Alle hatten Spaß dabei, wir konnten uns ausprobieren und austoben. Wir durften die Pizza selber in den Ofen schieben, und Olcay hat uns gezeigt, wie. Am Ende hatten wir alle eine mehr oder weniger gelungene Pizza, denn nicht jede Pizza sah gewöhnlich aus. Wir haben alle zusammen am Tisch gesessen und konnten unsere eigene selbstgemachte Pizza probieren. Jedem von uns hat man angesehen das es großen Spaß gemacht hat.

Olcay hat sich viel Mühe gegeben und uns nach der Verkostung herzlich verabschiedet.

Alles in einem hat uns der Ausflug ins Vapiano mehr als gut gefallen; eine kleine Geste von uns gab es auch, denn für so einen tollen Nachmittag haben wir ein kleines Trinkgeld da gelassen.

Von dort aus sind wir gemeinsam durch die Essener Stadt gelaufen hoch zum The Ash. Wir waren alle voller Freude und haben uns riesig gefreut was uns dort erwartet. Wir wurden nett begrüßt und nach oben an einen riesigen Tisch gebeten. Der Manager von The Ash hat sich nett vorgestellt und dann ging es auch zur Sache. Als erstes wurden uns die Einstiegs- und Aufstiegschancen aufgezählt, die wir hätten, wenn man bei The Ash anfängt. Eine Runde Nachos wurde uns zur Stärkung gereicht. Der Fachkräftemangel ist hier, wie auch sonst überall, nicht mehr weg zu diskutieren. Nach einiger Zeit wurden wir nett verabschiedet und haben uns draußen vor der Tür noch etwas über den heutigen Tag ausgetauscht. Was war besser? Was war interessanter? Bei wem war es leckerer? Bei wem funktioniert was besser? Was könnte man besser machen? Also: Typische Fachgespräche unter angehenden Fachleuten...

Trotzdem, ein toller Tag!

Text: Magdalena Gorski aus der BIG-M1

Bilder: Matthias Stadtmann