Exkursion nach Köln zum Thema "Gotteshäuser"

Am 20.04.2018 fand eine Exkursion nach Köln im Rahmen des Religionsunterrichts zum Thema „Gotteshäuser“ statt. Alle drei Religionskurse (ER, KR, ISL) der Unterstufe des Bildungsganges „Berufsfachschule für Gesundheit und Soziales“ besichtigten gemeinsam mit Frau Richter, Frau Chati-Dia, Herrn Carstensen und Herrn Hormann die Zentralmoschee und den Kölner Dom. Die Exkursion startete um 8 Uhr morgens an unserer Schule. Von dort aus wurden wir mit dem Reisebus an unseren ersten Zielort, die  Zentralmoschee, gefahren. Dort angekommen begrüßte uns ein Mitarbeiter auf dem Vorplatz der Moschee freundlich und wies uns ein. In der Moschee zogen wir unsere Schuhe aus und die Frauen legten ein Tuch über ihre Haare. Danach bildeten wir einen Kreis in der Moschee und der Mitarbeiter erklärte uns zusammen mit einer anderen Mitarbeiterin die Lage der Moschee, Besonderheiten, die Architektur und die Räumlichkeiten. Außerdem ermöglichte er uns einen Eindruck von einem typischen Gebet eines Muslim, indem er es uns vorbetete.

Nach der Zentralmoschee hatten wir freie Zeit in der Kölner Innenstadt und trafen uns dann am Nachmittag vor dem Kölner Dom. Unsere Dom-Führer begrüßten uns und gaben uns Headsets, um sie bei der Führung  deutlich zu verstehen, ohne dass sie im Dom laut reden mussten. Vor dem Dom erklärten uns die Dom-Führer einiges über den Bau, danach gingen wir in den Dom und erhielten weitere Erklärungen zur Architektur,  zur Geschichte des Doms und zu einzelnen Gegenständern und den Kirchenfenstern.

Danach war Abfahrt und wir kamen am frühen Abend mit vielen Eindrücken wieder in Gelsenkirchen an.

Text: Melina Leyk und Celina Pokarnezki