Die BAM 1 und 2 in der Goldenen Stadt Prag

In der Zeit vom 13.06.-18.06.2004 unternahmen die Schüler der Banken Mittelstufen 1 und 2 (BAM1/2), also Azubis der Volksbank, der Sparkasse und der GE Money Bank mit ihren Klassenlehrern Frau Hoffmann und Herrn Plackmann eine Studienfahrt nach Prag. Am Sonntagabend (13. Juni 2004) ging es los.

 

Auf dem Programm der nächsten vier Tage stand unter anderem ein Besuch der West LB...

...eine Fahrt nach Theresienstadt, die Besichtigung der Prager Burg mit anschließender Stadtführung und der Besuch der Skoda-Werke.

Bei der West LB folgte nach einem freundlichen Empfang eine Informationsveranstaltung zum Bankensystem in Tschechien, die zukünftige Einführung des Euros und das Ausbildungssystem im tschechischen Bankenbereich.

Unsere Unterbringung in Prag: vorbildlich! 

Ein besonderes Highlight bei der Stadtführung war die zufällige Begegnung mit Karel Gott. Spontan stimmten die Schüler seinen Klassiker "Biene Maja" an, woraufhin Karel Gott sein Fernsehinterview abbrach, auf sie zukam und mit einstimmte.

Am Freitagmorgen traten sie dann den Heimweg an. Die Azubis der Volksbank, Sparkasse und GE Money Bank sind sich darüber einig, dass die Fahrt ein voller Erfolg war - Konkurrenz wich der Freundschaft.

Das Gefühl der Zusammengehörigkeit wurde gestärkt!

Die Berufsschülerinnen und -schüler danken den Personalabteilungen der Ausbildungsbetriebe, dass sie ihnen diese tolle Fahrt ermöglicht haben und hoffen, dass auch die nächsten Lehrjahre die Chance bekommen, eine solche Fahrt zu unternehmen.

Text: Alexandra Frerix, Nina Gutzeit, Jaqueline Haas und Christina Joswig