Die Schulband "Colorful Dreams"

ein inklusives Schulprojekt

Die Schulband „Colorful Dreams“ besteht als außerunterrichtliches Musikprojekt seit 2008. Gründer und Leiter ist der ausgebildete Sonderpädagoge E. Alonso, der dem Wunsch seiner SchülerInnen nach einem solchen Projekt gerne nachkam, da er darin ein hohes Förderpotential erkannte.

Gemeinsames Musizieren erfordert neben den rein musikalischen Fertigkeiten vor allem ein hohes Maß an Leistungsbereitschaft, Zuverlässigkeit, Konzentration, Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Durchhaltevermögen.

Die SchülerInnen bringen dazu ein hohes Maß an Eigenmotivation mit. Da sich die Band schnell zu einem bildungsgangübergreifenden inklusiven Projekt entwickelte, konnten und können die SchülerInnen effektiv voneinander lernen. Der grenz-übergreifende verbindende Charakter von Musik tritt hier deutlich zu Tage. SchülerInnen aus unterschiedlichsten Kulturkreisen und mit jeder Art von Bildungshintergrund arbeiten konstruktiv zusammen.

2010 gewann die Band bei dem Wettbewerb "Ein Song für Schalke" und konnte ihren Song „Was uns nervt" in den Konsolstudios professionell  aufnehmen. Seitdem trat die Band auf fast jeder Schulfeier mit großem Erfolg auf. 

Da die Zusammensetzung der Band an einem Berufskolleg naturgemäß einem stetigen Wandel unterworfen ist, änderte sich auch immer wieder der Stil der Musik, über Punk- und Hardrock bis zu Pop- und Charthits, mal elektrisch, mal unplugged.

    Text: E. Alonso

    Die Band setzt sich aktuell aus folgenden Mitgliedern zusammen:

    • Max Marienwald (drums)
    • Bjarne Telöken (drums)
    • Sibel Brandau (vocals)
    • Eray Kaan Uygun (vocals)
    • Claudia Pecoraro (vocals)
    • Xenia Stoian (bass)
    • Shilan Said Suleiman (keyboards)
    • Johannes Wolke (guitar)
    • Eduardo Alonso (guitar/ vocals)