Europatag

am BK Königstraße

Unter dem Titel "Music Unites - Musik verbindet" wurde der Europatag an unsrem Berufskolleg am 09.05.2018 gefeiert.

Musik kann auf vielen Ebenen Gemeinschaft, Zusammenhalt und Solidarität herstellen und symbolisieren: gemeinsames Musizieren, Musiktexte die Gemeinschaft und Frieden besingen, gemeinsame Bewegung durch Tanz oder politischer Ausdruck und Aufruf durch Musik. Musik kann aber auch Trennen, rechtsextremistische Texte, rivalisierende Fangesänge. Schülerinnen und Schüler arbeiteten gemeinsam in Workshops an all diesen und mehr Themen.

Am Nachmittag wurde gemeinsam Europa gefeiert, die europäische Hymne wurde gesungen, Pulse of Europe stellte sich als Organisation für Europa vor und abschließend wurde die Aula zur Tanzbühne. Den Text der Europahymne gibt es für alle Interessierten übrigens hier.

Workshop 1: Verstehst Du, was Du hörst? – Verstehen von Musiktexten. Kennst du es, wenn du Lieder hörst und die Texte nicht richtig verstehst? Worum geht es? Worüber wird gesungen? Gibt es versteckte Botschaften?

Workshop 2: Flashmob. Aus dem Bereich Tanz und Bewegung. Hier wird in der Aula für den späteren Auftritt auf der Abschlussveranstaltung geübt.

Workshop 3: Ein französisches Cafe...

Workshop 4: Denglisch!

Workshop 6: Die Band...

Workshop 9: Fangesänge – Auch auf dem Spielfeld wird gesungen, Fangesänge verbinden und Fangesänge spalten.

Jenseits des Grölens – Fußball-Fangesänge verbinden! Vom Lederhosen-Ausziehen über Rudi Völlers Guantanamera zum isländischen Hut. Musik im Stadion verbindet, manche Fangesänge spalten. Welche Hymnen sind Unikate, was gibt es praktisch überall? Wir untersuchen typische Gesänge anhand der Texte und Melodien und überlegen gemeinsam, wie man national und international mit dem Gegner umgeht, ohne verletzend zu werden.

Workshop 10: Flamenco – ein Teil der europäischen Musikkultur

Workshop 12: Kinderlieder in Europa

Im Workshop Kinderlieder haben die Schülerinnen und Schüler (angehende Sozialassistenten) sich in verschiedenen Disziplinen erprobt: Singen (Bruder Jacob in verschiedenen europäischen Sprachen, sogar chinesisch wurde ausprobiert), Volkstanz – Halay in abgewandelten Formen lernen, eine eigene Choreographie  entwickeln und Einsatz von Percussions  Instrumenten ausprobieren. Auf jeden Fall mit 100%igem Mitmachfaktor! Enthusiastisch, hartnäckig, geduldig und experimentierfreudig gingen  die Probephasen im Nu vorbei. Am Ende waren alle dann gespannt, was sie denn von den Anderen zu sehen und hören kriegen. In Ruhe sitzen?  - Auf gar keinen Fall! (Text: C. Lübberdink)

Workshop 12: Gleichzeitig auf dem Schulhof...

Workshop 13: ESC

Workshop Extern: Heute lud Herr Oberbürgermeister Frank Baranowski zu einem Empfang durch Frau Bürgermeisterin Martina Rudowitz in das Hans-Sachs-Haus ein. Unter dem Aspekt eine tolerante, bunte und lebenswerte Stadt Gelsenkirchen weiterhin so erfolgreich umzusetzen, beinhaltete die Veranstaltung viele interessante Vorträge zum Thema "Europa". Auch Herr Andreas Piwek als Europabeauftragter und Ansprechpartner der Schulen in Gelsenkirchen, war anwesend und hat die Umsetzung des Europatages am Berufskolleg Königstraße begleitet.

Im Rahmen eines der  zahlreichen Workshops unseres Europatages ist Frau Monia Miranda mit 14 Schülerinnen und Schülern aus ihrer Klasse GES 11 der Einladung gefolgt. Neben unserem Berufskolleg Königstraße waren verschiedene andere Schulformen im Verlauf der Europawoche NRW 2018 vertreten. Die unterschiedlichen Vorträge des Tages boten den Grundstein für ausgiebige Reflexionen und Diskussionen, welche die Schülerinnen und Schülern im Anschluss und unter der Anleitung ihrer Lehrerin führten. (Text: A. Viehöver)

 

Die Abschlussveranstaltung in der Aula

Bereits im Vorfeld zu der heutigen Veranstaltung wurden Songtexte von Schülerinnen und Schülern verschiedener Klassen verfasst, die anschließend von einer Juri bewertet wurden. Im Rahmen der heutigen Abschlussveranstaltung wurden die drei besten bekannt gegeben. Aus der Juri war zu hören, dass es wirklich schwer gefallen ist, aus der großen Anzahl guter Texte auch tatsächlich die besten heraus zu filtern. Die Juri regte an, aufbauend auf dem nun vorhandenen Textmaterial, vielleicht eine Textsammlung zu gestalten, die sich im weiteren Sinne mit den benannten und aufgekommenen Themen beschäftigt: Europa, Flucht, Gastfreundschaft, Ausgrenzung, Radikalismus, Ausländerfeindlichkeit, Antisemitismus und dergleichen mehr. Aber auch: Freundschaft, Heimat, Geborgenheit und Chancengleichheit.

Selbstverständlich wurden alle Arbeitsergebnisse auf Plakaten festgehalten, die am Ende vor der Aula ausgestellt wurden und auf großes Interesse stießen

Den ganzen Vormittag über konnten Teilnehmer des Europatages im Schulcafe eine Currywurst essen

Bilder: Rene Steinert, Meinolf Schelvis, WS Flamenco: Lena Arndt