Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung wurde als „Schule der Zukunft“ ausgezeichnet

Auszeichnungsfeier der 2. Landeskampagne

"Agenda 21 in der Schule" am 29. April 2008 in Haltern

Aus den Händen von Dr. Heinrich Bottermann, Präsident des Landesamtes für Natur-, Umwelt- und Verbraucherschutz NRW, und Bärbel Korun, Vize-Landrätin des Kreises Recklinghausen, erhielt das Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung als einziges Berufskolleg in Gelsenkirchen zum zweiten Mal Urkunde, Hausschild und Fahne über die erreichte Zertifizierung. Die Kampagne ist eingebunden in die von den Vereinten Nationen ausgerufene Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" von 2005 bis 2014.

Da nur zwei Schulen aus Gelsenkirchen ausgezeichnet wurden, fand die Feier gemeinsam mit den Schulen des Kreises Recklinghausen im Wasserwerk Haltern der Gelsenwasser AG statt.

Mit ihren gelungenen Projekten haben die Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs in den vergangenen drei Jahren ökologische, ökonomische und soziale Aspekte einer nachhaltigen Entwicklung vor dem Hintergrund der Globalisierung praxisnah umgesetzt. So fanden im letzten Schuljahr Projekttage zum Thema "Chancen nutzen – unsere Zukunft gestalten" statt und der Gedanke des Fairen Handels wurde durch den von Auszubildenden kontinuierlich bewirtschafteten "Fair Trade Shop" sowie durch die jährlich stattfindenden Fairen Frühstücke an den verschiedenen Standorten des Berufskollegs im Bewusstsein der Schüler- und Lehrerschaft verankert. Die Erlöse kommen einem Schulprojekt in Baigom in Kamerun zu gute.

Die Zertifizierung ist Ansporn, auch in der Dritten Kampagne aktiv an einer Bildung für nachhaltige Entwicklung zu arbeiten. Die Erreichung dieses Ziel konnte 2012 erfolgreich gefeiert werden!